header


cover

Die Kinder der goldgelben Hügel – Ein Toskana-Roman

… und jung zu sein, das war der Himmel selbst.

Eine romantische, höchst spannende Geschichte mit einem realen Hintergrund. Das Böse sind Intoleranz, Fremdenhass und Gier. Träumen Sie mit den Kindern der goldgelben Hügel, die sich voller Unschuld aufmachen, „die Fremden“ zu verteidigen. Ein Buch, das das Thema unserer Zeit, die Migration, aufgreift. Eine ergreifende Geschichte unter der hellen Sonne der Toskana. 

Es sind die fünfziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Die italienische Regierung hat Migranten aus Sardinien in der Toskana angesiedelt. Den Neuankömmlingen schlägt Ablehnung und Hass entgegen. Ein Mord geschieht und einem der Sarden schiebt man die Schuld zu. Die Kinder der goldgelben Hügel versuchen seine Unschuld zu beweisen. Bei der Befreiung des Bären Bombola aus einem Zirkus entdecken sie einen Schatz. Nun wird es eine Kriminalgeschichte mit dramatischen Bildern. Den Kindern gelingt es, die wahren Täter zu entlarven und letztendlich die Einheimischen mit den Fremden zu versöhnen. Erfahren Sie die Wahrheit. Die etruskischen Götter leben. Auch sie waren einmal Migranten … 

Westkreuz (klicken um zur Verlagsseite zu gelangen)
ISBN 978-3-944836-47-8