header


cover

Der Palast der unsterblichen Dichter

Das größte Abenteuer seit Dumas‘ Monte Christo 

Ein Epos über die Freiheit und die Liebe zur Literatur. In einem Pariser Palast treffen sich die Heroen der französischen Literatur. Zwei Kinder belauschen sie beim lustvollen Fabulieren. Jeder der Unsterblichen muss an die Erzählung des Vorgängers anschließen, den Erzählfaden aufnehmen und weiterspinnen. Dumas und Balzac streiten sich, wer nun der Größte sei, George Sand stichelt über die Eitelkeit ihrer männlichen Kollegen und Flaubert versucht zu schlichten. Ein Epos für Menschen, die sich gern in eine romantische Welt entführen lassen. 

Es entsteht ein großartiges Gemälde des 19. Jahrhunderts. Man durchlebt den Aufstand der Pariser Kommune, den Barrikadenkampf in den Straßen. Julien Morgon, der Held der Dichter, wird ins Bagno nach Guyana verbracht und kann von dort fliehen. Er wird ein Gaucho im Grasland Argentiniens und reitet als Freiheitskämpfer für die indigenen Völker. Es bewahrheitet sich der Satz: Im Wind der Pampa liegt die Freiheit. Er kehrt als Fürst von Almeria nach Paris zurück und rächt sich an denen, die ihn unrechtmäßig ins Bagno brachten.

Ein Roman, der die Tage verzaubert.

Acabus Verlag (klicken um zur Verlagsseite zu gelangen)
ISBN 978-3-86282-614-4
Auch als E-Book erhältlich.