header


cover

Das Berlin-Beben – Die Rückkehr des Bösen

Ein Politthriller. Kalt. Lakonisch. Hart.

Die Drachen sind geschlüpft. In Berlin brennt wieder der Reichstag. Das Böse ist zurückgekehrt. Das Gemeine und Widerwärtige ist selbstverständlich geworden. Unsere Demokratie ist in Gefahr. Rechtsradikale Parteien verbreiten Hassparolen gegen Europa und schüren die Angst vor „den Fremden“. Jeglicher Anstand wird diffamiert.

Berlin 2025.
Eine rechtsnationale Partei steht kurz vor der Regierungsübernahme. Überall in Europa haben populistische Parteien die Macht übernommen. In Amerika versucht ein neuer Präsident Trump zu übertreffen. Der Niedergang des Welthandels trifft besonders die Handelsnation Deutschland. Die Arbeitslosenzahlen steigen dramatisch. Hass und Ängste gegenüber Fremden werden systematisch geschürt. Eine Autobombe detoniert vor dem Reichstag. In dieser aufgeheizten Atmosphäre bekommt der Privatermittler Peter Gernot einen ungewöhnlichen Auftrag. Die Nofretete-Büste ist aus dem Neuen Museum in Berlin gestohlen worden. Gernot kommt dem Täter auf die Spur. Der Verkauf der Nofretete an einen Sammler soll die Rechtspartei vor der Insolvenz retten. US-Präsidentenberater, CIA und Mafia ziehen im Hintergrund die Fäden. Berlin, Paris, Washington, Los Angeles sind die Schauplätze. Gernot muss erkennen, dass es gar nicht um einen Kunstraub geht, sondern um die Vernichtung der deutschen Wirtschaftsmacht.

Vorsicht: Ihr Blutdruck könnte steigen. Die Wasser der Spree sind trübe und rot.

Berliner Edition im Westkreuz-Verlag (klicken um zur Verlagsseite zu gelangen)
ISBN 978-3-944836-44-7