header


cover

2084 … vor der Menschendämmerung

Das Garten-Eden-Projekt

Die faschistische Partei hat die Wahlen gewonnen, weil sie paradiesische Zustände versprach. Das Volk glaubt den Zusagen, dass sich nun die ewige Sehnsucht nach dem Paradies erfüllt. Die Roboter der Königsklasse fragen sich jedoch, ob man die Menschen überhaupt noch braucht, da sie unvollkommen sind. Dieser Roman erzählt von der Liebe zur Freiheit, vom selbstständigen Denken und Handeln und von dem Glauben an ewige Werte: Die Würde des Menschen ist unantastbar. 

Ist die Zeit der Menschheit abgelaufen? Unser eigenes Versagen drückt uns die Kehle zu. Millionen aus den Tiefen Afrikas wollen nach Europa, ins letzte Paradies. Kann uns die Forschung retten? Halt. Stopp. Viele Völker haben sich von der Demokratie abgewandt und suchen in einem faschistischen Ständestaat ihr Heil. Skrupellos nehmen Wissenschaftler die neuen Möglichkeiten wahr, den perfekten künstlichen Ersatzmenschen zu erschaffen. Noch jede Erfindung (s. Atombombe) wurde in die Tat umgesetzt. Die neue Regierung setzt auf Maschinenmenschen, die keinen Widerspruch besitzen. Doch es gibt John K. der sich zum Rebell entwickelt und den Kampf gegen die Unterdrücker aufnimmt. Mit der Widerstandsgruppe, den Mescaleros, gelingt es ihm, die Faschisten in die Schranken zu weisen. Aber kann John K. auch den Weltcomputer, der das ganze Wissen der Menschheit bündelt, besiegen? Es geht um nichts weniger als um die Frage, ob der Mensch selbstbestimmt bleibt. 

Westkreuz (klicken um zur Verlagsseite zu gelangen)
ISBN 978-3-944836-49-2