header


cover

Der Palast der unsterblichen Dichter

In einem Palais in Paris treffen sich imaginär die Heroen der Weltliteratur und erzählen einander ein abenteuerliches Leben. Jeder der großen Autoren „spinnt“ die Geschichte des vorigen Erzählers weiter. Dumas und Balzac streiten sich, wer nun der Größte ist. George Sand stichelt über die Eitelkeit ihrer männlichen Kollegen und Gustave Flaubert versucht zu schlichten.

Dabei entsteht ein großartiges Gemälde des 19. Jahrhunderts. Man durchlebt den Aufstand der Pariser Kommune 1871, den Barrikadenkampf in den Straßen. Julien Morgon, der Held der Dichter, wird ins Bagno nach Guyana verbracht und kann von dort fliehen. Er wird ein Gaucho im Grasland Argentiniens und reitet für die indigenen Völker. Es bewahrheitet sich der Satz: Im Wind der Pampa liegt die Freiheit! Er wird ein „Monte Christo“ und kehrt als Fürst von Almeria nach Paris zurück und rächt sich an denen, die ihn ins Bagno brachten. Dabei wird er mit einem unfassbaren Geheimnis konfrontiert.

Acabus-Verlag (klicken um zur Verlagsseite zu gelangen)
ISBN 978-3-86282-641-4