header


cover

Mein guter Feind Goethe – Die geheimen Memoiren des Grafen Cagliostro

Alexandre Graf de Cagliostro - Großkophta, Reisender durch die Zeiten, Menschenkenner und Wunderheiler - fühlt sich gekränkt: Goethe bezeichnet ihn als Scharlatan. Zweifellos hat er Cagliostro verachtet, andererseits ist er von ihm fasziniert. Es bleiben Fragen: Warum besucht Goethe Cagliostros Familie in Palermo und unterstützt sie mit Geldzuwendungen? Sah er in Cagliostro eine Art Faust?

Einige Menschen hassen Cagliostro, viele lieben ihn. Er pflegt Beziehungen zu einflussreichen Zeitgenossen und zwischen Goethe und Cagliostro entsteht eine besondere Feindfreundschaft. Während Cagliostro vom Volk wegen seiner bewirkten Wunder verehrt wird, hat er eine offene Rechnung mit den Reichen und Mächtigen. Unter der Losung: „Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit“ führt er die Aristokratie vor. Cagliostro ist der geheimnisvolle Drahtzieher hinter der Halsbandaffäre, die das Ansehen des französischen Königtums vernichtet. Dies führt zur Französischen Revolution und zu einer neuen Werteordnung der Menschheit.

Acabus-Verlag (klicken um zur Verlagsseite zu gelangen)
ISBN 978-3-86282-760-2